Menu Schließen

citelligent – Lösungen für die Stadt von morgen

citelligent 2021 am 27. Mai 2021 auf Schloss Lenzburg

Die Vorbereitungen für die Fachreihe citelligent 2021 sind in vollem Gange. Einige Themen der citelligent 2020 werden fortgeführt, neue werden entwickelt.

Wir laden alle Städte und Gemeinden ein, Problemstellungen einzugeben. Der Prozess der Lösungsfindung ist für Städte und Gemeinden kostenlos. Bei Fragen oder für Eingaben wenden Sie sich an: info@savisio.ch.

Nachbereitung citelligent 2020

Die Lösungen der citelligent 2020 sind durch die Mitarbeit von 46 Fachpersonen aus 34 Unternehmen und 6 Hochschulen in über 1200 Arbeitsstunden entstanden. Die Ergebnisse haben wir hier für Sie zusammen gefasst: Nachbereitung citelligent 2020.

Fachreihe citelligent

«citelligent – Lösungen für die Stadt von morgen» ist eine Fachreihe, in deren Zentrum jeweils eine Fachtagung steht, die von einer Vorbereitungs- und einer Nachbereitungsphase umrahmt wird.

Vorbereitungsphase

In der Vorbereitungsphase werden gemeinsam mit einer Stadt, Gemeinde oder Region Problemstellungen besprochen, ausgewählt und konkretisiert. Anschliessend werden Personen aus Forschung und Industrie gesucht und Arbeitsgruppen gebildet.

Die Arbeitsgruppen erarbeiten unmittelbar und mittelbar realisierbare Lösungen für die konkretisierten Problemstellungen. Dabei nutzen die Arbeitsgruppen bereits bestehende oder sich in Umsetzung befindliche Lösungen.

Fachtagung

An der Fachtagung werden die Ergebnisse präsentiert und mit dem Publikum in Workshops weiterentwickelt. Ziel sind generische Lösungen auf der Basis «Open Source». In der Nachbereitungsphase werden die Erkenntnisse aus der Fachtagung konsolidiert und Folgeaktivitäten ausgelöst.

Die Fachtagungen werden jährlich auf Schloss Lenzburg durchgeführt.

Grundsätze

Die Fachreihe citelligent verfolgt folgende drei Grundsätze:

1. Umsetzbarkeit: Es werden Lösungen entwickelt, die heute realisiert werden können. Realisierbar sind Lösungen im Verständnis der citelligent, wenn bei der Erarbeitung alle Aspekte des MTO-Modells berücksichtigt wurden.

2. Open Source: Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen sind frei verfügbar für alle Interessierten (Städte / Gemeinden, Unternehmen, Forschung, …).

3. Übertragbarkeit: Lösungen werden generisch entwickelt. Wir bauen keine Insellösungen. Die Übernahme der Lösungen durch andere Städte / Gemeinden ist ausdrücklich erwünscht.