Menu Schließen

Fachreihe Mensch-Organisation-Arbeit

Problemstellung

In der heutigen, schnelllebigen Welt werden Change und die Fähigkeit zur Veränderung zunehmend wichtiger. Automation, Digitalisierung und Rationalisierungen setzen eine Vielzahl von Arbeitsstellen unter Druck, zunehmend auch in qualifizierten Berufen. Gleichzeitig stellt die (Wieder-) Eingliederung von erwerbslosen Menschen in die Arbeitswelt die Gesellschaft vor grosse Herausforderungen.

Damit Menschen und Organisationen Veränderungsprozesse aktiv mitgestalten und vorbereitet angehen können, müssen Hilfestellungen erarbeitet und abgeleitet werden. Dies mit dem Ziel, die mit Veränderungen zusammenhängenden Auswirkungen, wie z.B. psychische Belastungen sowie Erkrankungen, vorzubeugen und Arbeitsplatzverluste zu reduzieren.

Lösung

Im Rahmen der Fachreihe citelligent erarbeiten Fachpersonen aus Wirtschaft und Forschung unmittelbar und mittelbar realisierbare Lösungen für bestehende oder absehbare Problemstellungen von Städten und Gemeinden. Die citelligent 2020 zum Beispiel fokussierte sich auf Problemstellungen der Bereiche «Mobilität», «Bezahlsysteme», «Energie / Umwelt» und «Daten».

Über die ersten drei Jahre der Fachreihe citelligent (2020 – 2022) werden die unmittelbaren und mittelbaren Wechselwirkungen zwischen den Veränderungen, welche die Ausarbeitung der Problemstellung, die Entwicklung von Lösungen sowie deren Umsetzung mit sich bringen, und den Menschen, den Organisationen und der Arbeitswelt (M,O,A) mittels einer integrativen Begleitforschung untersucht. Daraus resultieren Handlungsempfehlungen für die aktive Mitgestaltung der Veränderung.

Besetzung der Programmleitung

Fachtagung in Thun

Die Vorgehensweise und die Resultate dieser Untersuchung werden in Zusammenarbeit mit dem Forum Wirtschaft + Ethik an Fachtagungen in Thun präsentiert.

Die erste Fachtagung fand am 20. August 2020 in Thun statt.

Details zur ersten Fachtagung finden Sie hier.

Fachreihe Mensch-Organiation-Arbeit.