Menu Schließen

/ Daten

Problemstellung

Die Stadt Lenzburg will sich aktiv der Digitalisierung widmen. Da die Digitalisierung kein rein technisches Thema ist, muss diese aus sozioökonomischem Blickwinkel heraus angegangen werden. Problemstellungen sind dabei:

  • wie soll / muss sich die Stadt Lenzburg im Bereich Daten positionieren (Datenschutz, Open Data, eGovernment, Technologie)
  • aktuell sind viele verschiedene Datentypen in vielen verschiedenen Systemen vorhanden, viele der Systeme sind proprietär
  • die Datenhoheit ist in vielen Fällen unklar oder bei den Betreibern
  • wie können sich die Einwohner/-innen an politischen Prozessen beteiligen, ohne die Hohheit über ihre eigenen Daten aufgeben zu müssen und die volle Kontrolle über deren Nutzungsrechte zu behalten.

Lösung

Entwicklung eines prototypischen Bürgerkontos, anhand dessen aufgezeigt wird, wie Einwohner/-innen elektronische Systeme gleichzeitig nutzen und die Kontrolle über ihre eigenen Daten nach den Prinzipien von «MyData» behalten können.

Ausarbeitung eines Handbuchs «Daten» für Städte und Gemeinden. Hilfestellung von der Strategiefindung über Technologien, Datenmodelle bis hin zu Fragen der freien Zurverfügungstellung und/ oder wirtschaftlichen Nutzung, unter Berücksichtigung der geltenden Datenschutzbestimmungen.

Einige Wochen vor der Fachtagung wird ein Smart City Lab / Hackathon in Lenzburg stattfinden, an welchem die Teilnehmer/-innen mit Daten und digitalen Werkzeugen Open Source Lösungen für definierte Aufgabenstellungen entwickeln werden.

Besetzung der Arbeitsgruppe

Hier finden Sie die Beschreibungen der Arbeitsgruppen Bezahlsysteme, Mobilität, Energie / Umwelt.